Freizeit / Ausflüge

 

Südsee in Brandenburg

35km südlich von Berlin-Schönefeld steht eine einzigartige, freitragende Halle, die zum Bau von Luftschiffen gedacht war. Die hochfliegenden Pläne des Unternehmens CargoLifter scheiterten jedoch bald an der erforderlichen Finanzierung. Übrig blieb die große Halle, die heute als Tropical Islands die größte tropische Urlaubswelt Europas beherbergt. Hierzu gehören verschiedene Badelandschaften, ein Regenwald, abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten, Wellnessangebote und ein Tropendorf mit Übernachtungsmöglichkeit. So kann man sich auch bei trübem Wetter in der kalten Jahreszeit wie in der Südsee fühlen.

 

Zitadelle Spandau

Mit der U7 gelangen Sie bequem bis zur Festungsanlage der einstigen Stadt Spandau, als der Ort noch eine eigenständige Siedlung in der Mark Brandenburg darstellte und Berlin noch in den Kinderschuhen steckte. Die hervorragend erhaltene Zitadelle liegt auf einer Halbinsel an der Havel und bietet viel Platz für ein Museum zur Historie des Ortes, wechselnde Ausstellungen und Konzerte. Außerdem steht auf dem Gelände die Statue des Askaniers Albrecht I. der Bär, dem Gründer der Mark Brandenburg.  Weitere Marmorstatuen der brandenburgischen Markgrafen und Kurfürsten sowie Könige Preußens der sog. Siegesallee werden nach ihrer Restaurierung ab 2014 im Rahmen einer Dauerausstellung zu finden sein.  
Der auf dem Gelände befindliche Juliusturm, dem ehemaligen Wohn- und Wachturm mit Verlies im Keller, bietet einen schönen Blick über die Spandauer Altstadt, die Berliner Innenstadt bis hin zum Grunewald im Süden.

 

Tempelhofer Feld

Das weitläufige Gelände des ehemaligen Tempelhofer Flughafens  ist heute zu einem beliebten Ausflugsort bei den Berlinern avanciert. Es ist wohl der widersprüchliche Charme zwischen historischer Anlage und provisorischer Zwischennutzung mit vielfältigen Möglichkeiten, der die Besucher anzieht. Auf den Freiflächen finden Läufer, Skater, Kitesurfer und Radler genügend Platz, um ihrer Leidenschaft nachzugehen, ohne die Stadt verlassen zu müssen. Aber auch Hobbygärtner finden hier die Möglichkeit, Gemüse mitten in der Stadt anzubauen. Modellflugzeuge vollführen atemberaubende Loopings und Drachen schweben majestätisch in der Luft. An anderer Stelle wird gegrillt. Hier ist am Wochenende immer etwas los und es gibt viel zu sehen und zu erleben – man weiß aber selten vorher, was es sein wird.

 

Auf den Spuren der Tempelritter

Wie der Name des angrenzenden Bezirks Tempelhof-Schöneberg vermuten lässt, hatten die Tempelritter in der Umgebung von Britz Niederlassungen und sogar eine Komturei. Die Orte Alt-Mariendorf und Marienfelde gelten als Gründungen der Templer. Zum Besitz gehörten des Weiteren auch ein Gutshof in Rixdorf (Richardsdorp) und Treptow.
Der lokale Hauptsitz befand sich auf einer Anhöhe zwischen vier Seen im Park nahe der heutigen Tempelhofer Parkstraße. Auch wenn der Komturei heute nur noch die Tempelhofer Dorfkirche übrig geblieben ist, so ist der heutige Park dennoch sehenswert und vermittelt einen Eindruck von der damaligen Anlage. Weiter Siedlungen der Mönchsritter in der brandenburgischen Mark befinden sich in Lietzen, Zielenzig und Soldien sowie Quartschen. Im Märkischen Museum ist ein Grenzpfahl der Tempelherren ausgestellt.

 

Stadtführungen durch Neukölln

Ein Erlebnis ganz anderer Art bieten die abwechslungsreichen Führungen durch Rixdorf mit Allerlei Wissenswertem des charmanten Stadtführers Reinhold Steinle. Lohnenswert sind aber auch die Stadtteilführungen der Route 44 mit vielen Informationen über die kulturelle Vielfalt Neuköllns aus Sicht von Migranten.

 

Ideen und Tipps für weitere, auch etwas ungewöhnliche Ausflüge finden Sie hier.

Unsere Partner

HomeAway Property

HomeAway Property

Bewertungen lesen

 

Unterkunft
rosenbritz (Wohnung) in Berlin – gloveler

 


rosenbritz
auf Google+

Newsticker

Fête de la Musique am 21. Juni

In weltweit 340 Städten wird zu Beginn des Sommers die Musik gefeiert - in Berlin treten auf etwa 90 Bühnen Künstler auf und bieten ihrem Publikum kostenfrei ihre Musik dar. Von Punk über Gospel bis zu Indie-Rock oder Reggae ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und wer noch weiter feiern möchte, wenn die Sonne längst untergegangen ist, der kann auf der Fête de la Nuit in den Häusern und Clubs Berlins weiterfeiern. http://www.fetedelamusique.de/berlin/

 1  2  3  4  5